Datenschutzinformationen

Gutscheinshop - Zahlungsdienst VR-Banking

Virtuelles Terminal

Der Netzbetreiber und die jeweiligen Zahlungsdienstleister zur Annahme und Abrechnung der Zahlungsvorgänge (z.B. Acquirer) verarbeiten die Daten weiter. Dies geschieht insbesondere zur Zahlungsabwicklung, zur Verhinderung von Kartenmissbrauch, zur Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen und zu gesetzlich vorgegebenen Zwecken, wie z.B. zur Geldwäschebekämpfung und Strafverfolgung. Zu diesen Zwecken werden Ihre Daten auch an weitere Verantwortliche, wie z.B. Ihre kartenausgebende Bank, übermittelt.

Viele Schritte sind notwendig, damit Sie sicher mit Ihrer Karte bezahlen können. Der Zahlungsempfänger, bei dem Sie mit Karte bezahlen, arbeitet daher mit einem Netzbetreiber und mit einem Acquirer zusammen. Zahlungsempfänger, Netzbetreiber und Acquirer sind, jeweils in ihrem technischen Einflussbereich, getrennt voneinander verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten:

  1. a) Zahlungsempfänger für die Einbindung des virtuellen Terminals in den Webshop/die Applikation und ggf. für sein internes Netz bis zur gesicherten Übermittlung per Internet an den Netzbetreiber. Den Namen und die Kontaktdaten des Zahlungsempfängers finden Sie im Impressum Ihres genutzten Webshops
  2. b) Netzbetreiber für den zentralen kaufmännischen Netzbetrieb, die dortige Verarbeitung, Umschlüsselung, Risikoprüfung und die weitere Übermittlung. Ihr kaufmännischer Netzbetreiber ist die VR Payment GmbH.
  3. c) Acquirer ist ein gemäß Zahlungsdienstaufsichtsgesetz (ZAG) regulierter Zahlungsdienstleister, der für den Zahlungsempfänger die Annahme und Abrechnung der Zahlungsvorgänge durchführt.

Wer der Acquirer ist, ist abhängig davon, was für eine Karte Sie verwendet haben. Die Kontaktdaten des Acquirers, der bei der Abwicklung Ihrer Zahlung beteiligt ist, kann daher schriftlich unter Angabe des Zahlungsverfahrens, der Terminal-ID, des Datums und des Namens des Zahlungsempfängers beim o.g. Netzbetreiber abgefragt werden.

Welche Daten werden für die Zahlung benutzt?

  • Kartendaten: IBAN bzw. Kontonummer und Bankleitzahl oder Kreditkartennummer, Kartenverfallsdatum und Kartenfolgenummer.
  • Zahlungsdaten: Betrag, Datum, Uhrzeit, Kennung des Terminals (Ort des Anbieters und Unternehmen, in dem Sie zahlen), Prüfdaten Ihres Zahlungsmittels.
  • Rückabwicklung (Charge Back) - Wenn Sie eine Transaktion bestreiten, die mit Ihrer Karte vorgenommen wurde: Einkaufsbeleg und ggf. weitere Informationen über Sie, mit denen der Zahlungsempfänger seine Forderung beweisen will, wie z.B. Name und Adresse.

Woher erhalten wir ihre Daten?

  • Ihre Identifikationsdaten bzw. ggf. 3D-Secure-Daten Ihres Kartenanbieters geben Sie selbst ein.
  • Einige Daten erhalten wir von Zahlungsempfängern, bei denen Sie mit Karte bezahlen.
  • Soweit für die Prüfung der Kartenzahlung (Autorisierung) oder für die Rückabwicklung einer Kartenzahlung erforderlich, verarbeiten wir auch Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnissen) zulässigerweise entnehmen oder die uns von Dritten (z.B. Ihrer Bank oder einer Kreditauskunftei) berechtigt übermittelt werden.

Zu welchem Zweck werden Ihre Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage?

Zahlungsempfänger:

  • Prüfung und Durchführung Ihrer Zahlung an den Zahlungsempfänger, Art. 6 Abs. lit. b DSGVO.
  • Verhinderung von Kartenmissbrauch und Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Verkauf der Forderung an den Netzbetreiber im Wege des Factorings, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Belegarchivierung nach gesetzlichen Vorschriften, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Netzbetreiber:

  • Prüfung und Durchführung Ihrer Zahlung an den Zahlungsempfänger, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
  • Verhinderung von Kartenmissbrauch und Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen, Art. 6 Abs. 1 lit. c und f DSGVO.
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Deutschen Bankenverbands Art. 6 Abs. 1 lit. c und f DSGVO.
  • Vermeidung künftiger Zahlungsausfälle durch Übermittlung von Rücklastschriftdaten, wenn Ihre Zahlung zu einer Rücklastschrift führt, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Belegarchivierung nach gesetzlichen Vorschriften, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
  • Forderungsbeitreibung nach einer Rücklastschrift, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Abrechnung der Gebühren, die der Zahlungsempfänger Ihrer Bank schuldet, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Acquirer:

  • Prüfung und Durchführung Ihrer Zahlung an den Zahlungsempfänger, Art. 6 Abs. 1lit. b DSGVO.
  • Verhinderung von Kartenmissbrauch und Begrenzung des Risikos von Zahlungsausfällen, Art. 6 Abs. 1 lit. c und f DSGVO.
  • Sichere Übertragung Ihrer Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und den Bestimmungen der Kreditkartenorganisation, Art. 6 Abs. 1 lit. c und f DSGVO.
  • Abrechnung der Gebühren, die der Zahlungsempfänger Ihrer Bank schuldet, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Belegarchivierung, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
  • Forderungsbeitreibung nach einer Rücklastschrift, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Wer bekommt die Daten?

Außer dem Zahlungsempfänger und dem Netzbetreiber benötigen weitere Stellen Ihre Daten, um die Zahlung durchzuführen oder um gesetzliche Vorschriften zu erfüllen. Ausschließlich in diesem Umfang werden Ihre Daten weitergegeben, und zwar an die folgenden Stellen:

  • Ihre kartenausgebende Bank und den Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers, ggf. an den Zahlungsdienstleister zur 3D-Secure-Autorisierung
  • das Zahlungskartensystem
  • Ihre kartenausgebende Bank und die Bank des Acquirers
  • die von der Deutschen Kreditwirtschaft zwischengeschalteten Stellen, die das Clearing und Settlement von Zahlungen übernehmen
  • Strafverfolgungsbehörden in den gesetzlich vorgesehenen Fällen
  • Geldwäschemeldestellen in den gesetzlich vorgesehenen Fällen

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Nein. Im Falle einer girocard findet eine solche Übermittlung nicht statt. Ihre Daten werden nur im Falle einer Visa, Mastercard, American Express, Diners Club, JCB oder Union Pay Transaktion an internationale Organisationen außerhalb der EU übermittelt.
Dieser Übermittlung haben Sie im Rahmen des Kreditkartenvertrags zugestimmt.
Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten durch das Zahlungskartensystem verweisen wir auf deren Datenschutzbestimmungen:

  1. a) Mastercard Europe SPRL,
    Chaussée de Tervuren 198A,
    1410 Waterloo, Belgien,
    für die Zahlungsmarken „MasterCard“ und „Maestro“,
    https://www.mastercard.de/dede/datenschutz.html
  2. b) Visa Europe Services LLC,
    eingetragen in Delaware USA,
    handelnd durch die Niederlassung in London,
    1 Sheldon Square,
    London W2 6TT, Großbritannien,
    für die Zahlungsmarken „Visa“, „Visa Electron“ und „V PAY
    https://www.visa.co.uk/privacy/
  3. c) Diners Club International Ltd.,
    2500 Lake Cook Road,
    Riverwoods, IL 60016, USA,
    für die Zahlungsmarken “Diners”, “Diners Club” und “Discover”.
    https://www.dinersclub.com/privacy-policy
  4. d) JCB International Co.,
    , 5-1-22, Minami Aoyama, Minato-Ku, Tokio, Japan,
    für die Zahlungsmarke „JCB“.
    http://www.jcbeurope.eu/privacy/
  5. e) Union Pay International Ltd., 5F,
    Building B, No. 6 Dongfang Road, Poly Plaza,
    Pudong 200120, Shanghai P.R. China,
    für die Zahlungsmarken „CUP” und „Union Pay”.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

10 Jahre gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Welche Datenschutzrechte habe ich?

  • das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO
  • das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
  • das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO
  • das Recht auf Beschwerde bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG)

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Muss ich meine Daten bereitstellen?

Sie sind nicht verpflichtet, mit Karte zu bezahlen. Wenn Sie sich aber für die Kartenzahlung entscheiden, sind wir durch Gesetze und durch Verträge u.a. mit der Deutschen Kreditwirtschaft verpflichtet, Ihre Daten zu erheben. Wenn Sie Ihre Daten nicht bereitstellen, ist eine Kartenzahlung nicht möglich.

Werden meine Daten für eine automatisierte Entscheidungsfindung verwendet?

Wenn Sie Ihre Karte zur Bezahlung verwenden wollen, muss die Kartenzahlung erst autorisiert werden. Die Autorisierung erfolgt automatisch unter Verwendung Ihrer Daten.
Dabei können insbesondere folgende Erwägungen eine Rolle spielen: Zahlungsbetrag, Ort der Zahlung, bisheriges Zahlungsverhalten, Zahlungsempfänger, Zahlungszweck. Ohne Autorisierung ist die Kartenzahlung nicht möglich. Dies hat keinen Einfluss auf andere Zahlungsmethoden (z.B. andere Karten oder Bargeld).

Widerspruchsrecht im Einzelfall

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einzulegen gegen die Verarbeitung von Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO erfolgt, also gegen die Verarbeitung von Daten auf der Grundlage einer Interessenabwägung.

Bitte richten Sie Ihren Widerspruch an: haendlerservice@vr-payment.de

Wenn Sie berechtigt Widerspruch einlegen, werden Ihre Daten nicht mehr aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet, mit zwei Ausnahmen:

  • Ihre Daten werden weiter verarbeitet, soweit der Verantwortliche zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen kann, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, insbesondere z.B. bei gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und zur Durchführung einer am Zahlungsterminal schon begonnenen, aber noch nicht abgeschlossenen Zahlung.
  • Ihre Daten werden weiterverarbeitet, wenn dies der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Kundenstimmen

Das sagen unsere Gäste

Wir waren schon mehrere Male in der "Alten Rebschule" und es war immer wieder TOP. Fängt beim Frühstück an, über die Jause bis zum 4 - Gänge Menü am Abend, welches immer wieder vorzüglich ist. Hier findet man die Ruhe vom stressigen Alltag.
Das Hotel Alte Rebschule bei Rhodt unter Rietburg liegt herrlich in den Weinbergen und bietet einen schönen Blick über die Rheinebene. Das Zimmer war sehr schön, vor allem groß und freundlich eingerichtet. Das Personal war freundlich und aufmerksam.
Das Wohlfühlhotel Alte Rebschule liegt am Waldrand mit herrlichem Blick über die Weinberge. Ein Ort, um komplett abzuschalten. Wir hatten einen herrlich lichtdurchfluteten Seminarraum. Das Essen, der Service, die Zimmer waren hervorragend. Wir hatten ein tolles Yogawochenende hier.
Hervorragendes Hotel mit herrlicher Aussicht absolut ruhig gelegen. Sehr gute Küche, sehr schöner Wellness- und Poolbereich. Da muss man wieder mal hin.
Tolles Hotel mitten in den Weinbergen mit Pool und Wellnessbereich. Je nach Zimmer schöne Aussicht über das Rheintal. Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Sehr gutes Essen und freundliches Personal.
Jetzt buchen Gutscheine

2G-Plus-Regel in der Alten Rebschule

Liebe Gäste,

seit Samstag, 4. Dezember 2021 gilt im Wohlfühlhotel Alte Rebschule und im Gasthaus Sesel die 2G-Plus-Regel für alle Gäste. Demnach haben Sie Zutritt wenn Sie geimpft oder genesen und zusätzlich getestet sind. Bitte legen Sie uns Ihren gültigen Nachweis über Ihre vollständige Impfung oder Ihre Genesung zusammen mit Ihrem gültigen Lichbildausweis unaufgefordert vor.

Zusätzlich benötigen wir einen negativen Schnelltest, der bei Anreise nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dieser Test ist für unser Hotel 72 Stunden gültig - gerechnet zeitgenau ab Vornahme der jeweils letzten Testung.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Gäste, die bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben.

Die bekannten AHA-Regeln bleiben unverändert bestehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, und bleiben Sie gesund!

Für Rückfragen erreichen Sie uns telefonisch unter 06323-70440 oder Sie schicken uns eine E-Mail an kontakt@alte-rebschule.de

Ihre

Familie Hafen & Schäfer mit allen Rebschülern

Zum Hygienekonzept