{$altText.reponsiveNaviOpenButton}

10 Jahre Alte Rebschule

Die Reblaus ist an allem schuld.

Dieser 1865 aus Amerika eingeschleppte Vielfraß war eine existenzielle Bedrohung für die hiesige Winzerschaft. Eine »Rebschule« wurde gegründet und ein »Reblauskommissar« eingesetzt. Zur Rebveredelung wurde auf eine reblausfeste Unterlage das Edelreis von Europäerreben aufgepfropft.
Dies war die erste biologische Schädlingsbekämpfungsmethode. Ende der 70er-Jahre stellt die Reblaus für die Winzer keine Bedrohung mehr dar und die Rebschule wurde geschlossen. Schon damals bestand die Auflage der Gemeinde Rhodt, auf dem Anwesen unterhalb der Villa Ludwigshöhe ein Hotel zu errichten. Aus dem damaligen Veredlungs-
gebäude entstand das heutige Gasthaus »Sesel«. Die Wirtschaftsgebäude wurden zunächst als einfacher Beherbergungsbetrieb genutzt.

Im Dezember 2002 erwarben wir, die Familie Hafen, das Gelände, bezogen das Wohnhaus und setzten die damaligen Träume in die Wirklichkeit um. Wir bauten das heutige Wohlfühlhotel Alte Rebschule auf Grundlage der bestehenden Gebäude (siehe Bild mit Zeichnung rechts) und nahmen es am 27.11.2004 feierlich in Betrieb. Doch dabei sollte es nicht bleiben – im Jahr 2009 übernahmen wir das Gasthaus Sesel, renovierten die Innenräume und machten daraus das gemütlich-pfälzische Gasthaus, das Sie alle kennen und lieben (oder noch kennenlernen werden). Nachdem sich der Hotelbetrieb eingespielt hatte, erweiterten wir im Jahr 2011 das Hotel um Tagungsräume, weitere Zimmer und Suiten, sowie einen großen Schwimmbad- und Fittnessbereich (siehe Bild Spatenstich). Sie, unsere Gäste, fühlen sich jetzt auch in den Wintermonaten hier wohl und lassen sich sehr gerne von uns verwöhnen. Wir arbeiten ständig in allen Bereichen an der Verbesserung des Wohlfühlkomforts und werden Sie sicher auch in den nächsten Jahren noch das ein oder andere Mal überraschen.

 
 

Aktuell:

Fußläufig – Schön – Glücklich

1. April bis
17. Dezember 2017